Erste 3:2 Niederlage des Damen 1

Nach einem 3:2 Sieg am vorherigen Tag gegen Kreuzlingen, reisten wir am Sonntag nach Limmattal. 
Der Anfang verlief etwas harzig. Servicefehler, ungenaue Annahmen und viele Eigenfehler brachte uns ein wenig in Rückstand. Das verbesserte sich jedoch im Laufe des Satzes. Dank präziseren Annahmen konnten wir variantenreich spielen und punkten, sodass wir diesen Satz mit 25:20 für uns entschieden. 
Im zweiten Satz wurden unsere Annahmen ungenauer und so wurde es schwieriger den Punkt zu suchen. Die Gegner waren bis zum Schluss mit wenigen Punkten im Vorsprung. So endete der Satz mit 22:25. 
Motiviert starteten wir in den dritten Satz. Die Gegner konnten uns nicht mehr aufhalten. Mit perfekte Annahmen und sehr gute Blockarbeit von unserer Seite, liessen wir dem Limmattal keine Chance. Der Satz ging mit 25:12 eindeutig an uns. 
Nun galt es, 3 Punkte zu holen. Dies klappte jedoch nicht wie geplant. Die perfekten Annahmen waren wie weggeblasen und es drängten sich einige unnötige Eigenfehler ein. Beim Rückstand von 22:13 konnte dank einer Serviceserie und guter Blockarbeit aufgeholt werden. Schlussendlich war der Vorsprung der Gegner doch zu gross und wir mussten den 4ten Satz mit 25:21 abgeben.
Ungeschlagen im 5.Satz war unser Motto, welches wir bis jetzt auch immer gut umsetzten konnten. 
Der 5.Satz war hart umkämpft und leider mussten wir diesen Satz mit 16:18 abgeben und damit die erste 3:2 Niederlage einstecken. 

Nun freuen wir uns auf das letzte Spiel unserer Saison 2016/2017 und hoffen, dass wir uns für die Vorrundenniederlage gegen den VBC Wetzikon revanchieren können.

 

Michelle Degiacomi