Auftaktniederlage in Winterthur

 
Die Herren 1 starten mit einer Niederlage in die. 1. Liga Saison. Sie verloren gegen den Aufstiegsaspiranten aus Winterthur in 3 Sätzen (22:25, 23:25, 14:25).
Den Start in den 1. Satz verschlief Rätia total. Die Spieler agierten viel zu nervös und überhastet und so musste Trainerin Evelyn Hösli früh, beim Spielstand von 2:7, ein Timeout nehmen. Sie schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn Rätia spielte nun viel ruhiger in der Annahme und druckvoller im Angriff. So konnte Punkt für Punkt aufgeholt werde. Zusätzlich trugen die vielen Servicefehler auf Seiten Winterthurs dazu bei, das der Satz nochmals spannend wurde. Doch das Handikap aus der Startphase war zu gross, und Rätia verlor Satz 1 mit 22:25.
Gleiches Bild im 2. Satz. Winterthur konnte wiederum früh wegziehen, doch Rätia kämpfte sich gegen Ende des Satzes heran und konnte zum ersten Mal in diesem Spiel, beim Spielstand von 23:22, die Führung übernehmen. Doch nach einem Servicefehler und einer verkorksten Annahme kam Winterthur zu einem Satzball, welchen sie sogleich verwerteten.
Mit der 2:0 Satzführung im Rücken konnte das Heimteam frei aufspielen und dominierten nun die Bündner nach belieben. Rätia schien nach den zuvor knapp verlorenen Sätzen ratlos und waren zu keiner Reaktion mehr fähig. So ging Satz 3 mit 14:25 klar verloren. (T.H)

Es spielten: G.Barandun, S.Schneider, J.Gasser, A.Krättli, P.Müller, T. Hartmann, K.Hallauer, M.Ackermann, P.Brunner, L. Zollino, P.Eggenberger, L.Notz

Abwesend: M.Bachmann (Militärdienst), S.Fux (Ausland)