Ein hart erkämpfter Sieg in Arosa


Am Samstag trat das Damen 2 Team zu ihrem 3. Meisterschaftsspiel gegen Untervaz an. Nach dem 3-Punkte-Sieg gegen Eschen-Mauren wollte man sich natürlich auch gegen den Nachbarclub erfolgreich durchsetzen.

Der Einstieg in die Partie verlief eher harzig. Zu wenig Druck im Service und zurückhaltende Angriffe führten zu langen Ballwechsel und wenig Punkten. Nach einem Time-Out von Seiten des Heimteams konnte sich dieses aufraffen und schliesslich einen Vorsprung erspielen. Volley Untervaz konnte dabei aber nicht widerstandslos zusehen und zog bald wieder hinterher. Nach mehreren Versuchen konnte Volley Rätia den Satzball und somit den ersten Satz mit 25:23 für sich gewinnen.

Der 2. Satz verlief ähnlich wie der vorangegangen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Bündner Teams. Auf beiden Seiten war das Spiel nicht ganz konstant und die Trainer mussten die Spielerinnen zu mehr Kampfgeist anstacheln. Das in den Time-Out’s Besprochene konnte mehr oder weniger umgesetzt werden und die Motivation wurde in guten Spielzügen ersichtlich. Gegen Ende des Satzes gerieten unsere Spielerinnen noch einmal ins Stolpern was dazu führte dass die Gegner den Satzausgleich mit 25:23 erzielen konnten.

Im nächsten Satz konnte Rätia von Anfang an zeigen was sie können und somit einen soliden Vorsprung aufbauen. Mit starkem Service, guten Annahmen und sehenswerten Angriffen wurde er erhalten. Die Spielerinnen konnten in diesem Satz nicht geknickt werden und sicherten sich einen ersten Punkt mit dem Satzresultat von 18:25.

Der 4. Satz ging im gleichen Stil weiter, doch Volley Untervaz bäumte sich noch einmal auf. Beide Teams kämpften um jeden Ball und wurden von den Zuschauern angefeuert. Die Stimmung in der Halle war genial und die Spannung wurde immer grösser. Rätia kam dem Sieg immer näher aber die Gegner liessen nicht locker. Während dem letzen Ballwechsel musste man beinahe den Atem anhalten, beide Teams fischten Bälle raus, die man längst verloren geglaubt hatte. Schlussendlich gelang es dem Heimteam aber die entscheidenden Punkte zu erzielen und gewann den Satz mit 25:21 und somit den Match mit 3:1.

Nach 3 Spielen zählt die Mannschaft also 6 Punkte zu denen hoffentlich nächsten Freitag im Heimspiel gegen Volley Näfels 1 weitere dazukommen werden.

Nina Gallmann