Leider keine weiteren Punkte für Rätia


Topmotiviert reisten die jungen Spielerinnen von Rätia Volley nach Aadorf in die neu erbaute Dreifachturnhalle in Aadorf. Das Spiel startete mit einer kleinen Verzögerung um 15:50, da vorher noch das NLB Team des Gastgebers ein Spiel bestritten hat und somit die Halle etwas länger besetzt war. Die Spielerinnen von Rätia Volley starteten sehr undicher in den ersten Satz und machten deshalb auch von Anfang an sehr viele Eigenfehler. Schnell war man....im Rückstand. Nach einem Time Out unsererseits konnten noch einige Punkte wiedergutgemacht werden.", aölerdings reichte es nicht ganz für den Sieg und dieser Satz ging mit 25:21 an die Aadorfer. Im 2. Satz war das Ziel mit mehr Mut zu spielen und abwechslungsreichereSpielzüge zu gestaten. Dies gelang den Spielerinnen jedoch nicht und das Gastgeberteam gewann klar mit 25:14. Im dritten Satz kam jedoch wieder Kampfgeist auf bei den jungen Spielerinnen und man konnte gute Spielzüge gestalten und mehr Druck machen und somit wieder mehr Sicherheit gewinnen. So konnte Rätia diesen Satz mit 25:16 für sich entscheiden. Der Schwung konnte anfangs in den 4. Satz mitgenommen werden, allerdings nicht ganz bis zum Schluss und man verlor wieder einige wichtige Punkte. Somit verlor man das Spiel klar mit 3:1 nach 1h 54min.

Es spielten:
Nina Gallmann
Michelle Degiacomi
Jelena Gruber
Laura Pargätzi
Sage Martinson
Daniela Spitz
Andrea Spitz
Sandra Spitz
Lara Cortesi
Ursina Thöny
Melanie Gruber
Nicole Meisser

Punktestand:
1:3
1. Satz: 21:25
2. Satz: 14:25
3. Satz: 25:16
4. Satz: 17:25

Lara Cortesi