Pflichtsieg gegen Wetzikon


Voller Motivation auf weitere drei Punkte reisten die Bündnerinnen nach Wetzikon. Da in der Vorrunde nur zwei Punkte gegen Wetzikon erzielt wurden, war das Ziel klar, man wollte 3 Punkte mit nach Hause nehmen, um weiterhin vorne mitzuspielen.  

Der erste Satz startete auf beiden Seiten ausgeglichen. Mal punktete Wetzikon und das andere Mal war Rätia die jubelnde Mannschaft. Erst beim Spielstand von 18:18 überzeugte Rätia mit einer Serviceserie und gewann den Satz mit 25:18.  

Auch der 2. und 3. Satz waren ausgeglichen. Zu viele Fehler schlichen sich ein und beim Service war man zu wenig druckvoll. Somit ging Satz 2 an Rätia 25:23 und Satz 3 an das Heimteam Wetzikon 25:23.  

Wollte man 3 Punkte mit ins Bündnerland nehmen musste eine klare Steigerung her. Wie schon in den vorherigen Sätzen war auch der vierte Satz ausgeglichen. Die beiden Teams schenkten sich nichts und es wurde um jeden Ball gekämpft. Dies hat sich am Schluss für Rätia gelohnt. 25:23 hiess das letzte Satzresultat.  

Somit wurde das Ziel erreicht und die ersten drei Punkt vom Doppelwochenende konnten gutgeschrieben werden.  

Andrea Spitz