Sieg des Damen 1 über Einsiedeln


Topmotiviert fuhren die Bündnerinnen nach Einsiedeln. Die Stimmung war bereits auf der Fahrt gut und konnte dann auch in die Aufwärmphase mitgenommen werden. Alle hatten dasselbe Ziel: besser in das Spiel starten als am Wochenende zuvor und vor allem wollten alle unbedingt gegen das momentan zweitplatzierte Team aus Einsiedeln gewinnen.

Diese Einstellung zeigte sich dann auch von anfang an im Spiel & die Rätierinnen konnten gute Punkte erspielen. Allerdings gelangen auch den Spielerinnen vom VBC Einsiedeln einige gute Spielzüge und so war der 1. Satz, vor allem gegen Schluss eine sehr enge Sache. Dank grossem Kampfgeist jedoch, gewannen die Bündnerinnen diesen Satz mit 31:29.

Im zweiten Satz konnte dieser Kampfgeist leider nicht ganz beibehalten werden. Da die Spielerinnen von Rätia beim Service weniger Druck aufbauten als im vorhergegangenen Satz, konnte der Gegner variantenreicher angreifen und vor allem über die Mittelangreiferin mehr Punkte erspielen. Diese verhalfen den Einsiedlern dann auch zum Satzgewinn (25:18).

Nun wollten die Rätierinnen aber die Unsicherheiten des zweiten Satzes hinter sich lassen und starteten mutig in den dritten Satz. Dies zahlte sich dann auch aus & man ging schnell in Führung. Als das Team aus Einsiedeln in der Hälfte des Satzes wieder einige Punkte aufholen konnte liessen sich dies die jungen Rätierinnen nicht gefallen und drehten noch einmal voll auf. Dies führte dann zu einem klaren Satzgewinn (25:13).

Auch im vierten Satz liess das Team nichts mehr anbrennen und überzeugte wieder mit druckvollem Service und vielen Blockpunkten. Daher ging auch dieser Satz klar mit 25:14 an die Bündnerinnen. Schlussendlich konnte man mit grosser Freude und mit 3 gewonnen Punkten nach Hause fahren.

Lara Cortesi