Weitere drei Punkte fürs Damen 1

 

Nachdem das Damen 1 letzte Woche gegen Wiedikon Siegesluft geschnuppert hatte, war allen klar, das wollen wir wieder. Motiviert nahmen wir das Spiel gegen Einsiedeln in Angriff. Alle wussten, um jeden Ball kämpfen war angesagt.

 

In den ersten beiden Sätzen waren die Annahmen und Verteidigungsbälle gut gespielt, so dass die Passeuse viele Möglichkeiten hatte die Angreiferinnen einzusetzen und diese spielten variantenreich und konnten so den ersten Satz mit 25:18 und den zweiten Satz mit 25:21 für sich entscheiden.

 

Schon der Start in den dritten Satz verpasst Rätia. Es schlichen sich viele Eigenfehler ein und es schien so als hätte Rätia vergessen was es konnte. Der Satz ging mit 25:14 klar an Einsiedeln.

 

Nun war eine Reaktion gefragt. Alle wollten diese drei Punkte holen. Rätia serviert gut, die Annahme kehrte zur Leistung vom ersten und zweiten Satz zurück und die Angreiferinnen machten ihre Punkte. Gewonnen! Der vierte Satz ging mit 25:18 an Rätia. (D.G.)

 

Anwesend: Nicole Meisser, Gina Krättli, Sage Martinson, Ursina Thöny, Laura Pargätzi, Daniela Gisiger, Melanie Flisch, Andrea Spitz, Daniela Spitz, Melanie Gruber, Michelle Degiacomi, Jasmin Hunger

 

Abwesend: Lorena Crameri (verletzt), Andrea Mahrer

Spieldauer: 1h 31min  

Zuschauer: ca. 50

 

Rätia : Einsiedeln 25:18 / 25:21 / 14:25 / 25:18