Damen 1 verliert gegen  Pallavolo Kreuzlingen

 

Heute wollte man sich für das verlorenen Vorrundenspiel revanchieren. Ziel war es, den Sieg nach Hause zu bringen. Die Rätia Spielerinnen starteten motiviert und konzentriert, so konnte man schon anfangs einen kleinen Vorsprung erarbeiten. In der Moneytime kämpfte sich der Gegner aber souverän an unseren Vorsprung heran und konnte sogar beim Stand von 24:24 den Satz schliesslich für sich entscheiden. Somit verlor Rätia den ersten Satz ärgerlich mit 24:26.

Man beschloss nun noch mehr Power zu geben, um den zweite Satz für sich zu entscheiden. Doch in diesem Satz schien anfangs nichts mehr zu funktionieren. Kreuzlingen hämmerte uns die Bälle vor die Füsse. Rätia konnte das gewohnte Spiel nicht konstant durchziehen. Am Ende des Satzes rappelte man sich jedoch nochmals auf und konnte einige Punkte wieder aufholen, doch zum Satzgewinn reichte es nicht mehr aus. Man verlor auch diesen Satz, 16:25.

Nun hiess es entweder alles oder nichts. Der dritte Satz musste gewonnen werden. Die Spielerinnen von Rätia schafften es in ihr gewohntes Spiel zu finden. Vorne am Netz gewann man beinahe jedes Duell, die Service waren druckvoll, die Angriffe platziert und die Annahmen standen schön. Somit holte man sich diesen Satz und gewann 25:20.

Leider schaffte man es im vierten Satz nicht mehr den Gegner so stark unter Druck zu setzen und man musste sich den Spielerinnen von Kreuzlingen erneut geschlagen geben. Den letzten Satz verlor man 19:25.

Dieses Spiel zeigte Rätia aber, dass man auch mit Teams aus der Tabellenspitze mithalten kann und der Sieg nicht weit entfernt ist.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, dem 20.Dezember, auswärts gegen Dynamo SeeWy statt.